/PRESSE

Mi, 04. August 2021

Raus aus der Stille, zurück ins gesellschaftliche Leben

Mogler-Stiftung unterstützt Kulturtafel und Kreisseniorenrat mit 11 550 Euro für Kartenankauf und neue Projekte

 Im WaldHaus übergab Denise Nikisch (Mitte) die Schecks an (v. l. ) Artur Kübler, Richard Siemiatkowski-Werner, Ulrike Bauer-Dörr und Karl Pommée. Foto: privat

HEILBRONN Monatelang ging gar nichts mehr. Die Älteren blieben in Corona-Zeiten zuhause, mieden Kontakte, befolgten vorbildlich immer neue Anweisungen und nahmen klaglos massive Einschränkungen hin. Vor allem einkommensschwache, alleinstehende Senioren vereinsamten und  verfielen in Depressionen, weiß Richard Siemiatkowski-Werner, Geschäftsführer des Heilbronner Vereins Kulturtafel und Vorstand des Kreisseniorenrats.

Gas geben Ohne Kultur-Veranstaltungen gab es auch keine von den Veranstaltern oder Privatpersonen gespendeten Eintrittskarten mehr. Doch jetzt sieht man Licht am Ende des Tunnels: „Die Kulturtafel gibt wieder Gas und holt die Leute raus dem Haus“, das verspricht Vorsitzender Karl Pommée für die bevorstehenden Sommermonate.

Möglich macht das eine Spende der Heilbronner Hellmut- und Frida-Mogler-Stiftung.  Insgesamt 11 500 Euro übergab Denise Nikisch an die beiden gemeinnützigen Vereine, die sich dem Wohl der älteren Generation verpflichtet fühlen: 6300 bekam die Kulturtafel, 5250 Euro der Kreisseniorenrat. Übergeben wurden die Schecks im WaldHaus am Jägerhaus.  Betreiber Reinhold Ehrle hat der Kulturtafel in der Vergangenheit immer wieder kostenlos Eintrittskarten zur Weitergabe an mittellose Ältere zur Verfügung gestellt, auch diese Kulturstätte wartet seit einem Jahr darauf, dass es mit Konzerten, Theater und Kabarett endlich wieder losgehen kann.

Solidarität „Aus Solidarität mit den Kulturschaffenden“ wird die Kulturtafel in den kommenden Monaten mehrere hundert Karten zukaufen und an ihre registrierten Gäste weitergeben. Denn mit gespendeten und geschenkten Theater- und Konzertkarten rechnet der vor sieben Jahren gegründete Verein vorerst nicht. Auch der Verein Heilbronner Stimme / Aktion Menschen in Not wird die Kulturtafel mit einer Spende aus einer Sonderausschüttung bedenken: Für den Kartenankauf für Bedürftige sowie für vier geplante Bustagesfahrten zur Landesgartenschau in Überlingen und eine Schwarzwahlfahrt nach Baden-Baden und Freudenstadt.

Enkeltrick Für den Kreisseniorenrat dankte Vorsitzender Artur Kübler der Mogler-Stiftung. Mit dem Geld werden die Gruppen-Veranstaltungen „Oma, ich brauch Geld“ fortgeführt, in denen Ältere vor Enkeltrick-Betrügern gewarnt werden. Es ist eine Vortragsreihe zu altersrelevanten Themen angedacht, außerdem soll das Heilbronner Seniorenorchester in zehn Pflegeheimen Musiknachmittage anbieten. ub

Info: www.kreisseniorenrat-heilbronn.de; www.kulturtafel-heilbronn.de.

/Impressionen von der 3. Matinee 2019